Notorische 70 km/h Fahrer

Eine ganz spezielle Gattung des Pkw-Fahrers, egal wo, egal wie, wir fahren 70 Stundenkilometer.

Ob in der geschlossenen Ortschaft, in der 60er-Zone, auf Bundes-, Land- und Kreisstraßen…. immer stur wird die Nadel bei 70 gehalten.

Meistens sind es dann auch ‚etwas‘ ältere Semester hinter dem Steuer und keineswegs nur, wie mancher vielleicht glauben mag, Großstädter, die ausnahmsweise mal über das beschauliche Land fahren, nein auch viele Einheimische, gehören zu dieser Gattung.

Einer Gattung, die ich unheimlich gerne auf die Liste der bedrohten Tierarten setzen wollen würde, die mich neuerdings, da ich Umleitungen fahren muss, die Bundesstraße 83 bekommt anstelle einer neuen Trassenführung einfach nur eine neue Teerdecke :(, bzw. eine Ortsdurchfahrt wird grundsaniert, tierisch auf die Palme bringt.

Führen mich doch die Umleitungen über eine Kreisstraße und eine Landstraße, wo das überholen, zum Teil wegen der anderen Verkehrsteilnehmer erschwert wird, oder aber aufgrund der Straßenführung schier unmöglich ist, blind überholen lehne ich ja schon aus Gründen des Selbstschutzes kategorisch ab.

Was mich aber am meisten wurmt, hat man dann ein 70er-Exemplar überholt, und kommt in die nächste Ortschaft, hängt einem dieser wieder am Heck und fängt an zu drängeln….

Und das ist ja nun etwas, was ich auch so sehr liebe 😈

2 Kommentare

  1. Da hilft nur eines: ein dicker V8 mit ordentlich Schub, um solche Situation durch ausreichend Leistung gleich im Keime ersticken zu können, noch bevor sie im gekränkten Stolz plötzlich doch das Gaspedal finden, wenn man daneben steht. :mrgreen:

    Ansonsten ja, diese Stricher (so bezeichne ich solche Vögel immer, von wegen Strich-70) sind genau wie die Mittelspurblockierer, die Bumscontainerschaukler, die Mit-2,5km/h-Abbieger, die Hundertmal-Vor-Und-Zurück-Rangieren-Und-Trotzdem-3-Parkflächen-Beansprucher, die Mal-Eben-Schnell-Bin-Sofort-Zurück-Falschparker, die Ich-Bremse-Schon-1km-Vorher-Auf-Verdacht-Hindernisse, und all die Oberlehrer in diesem Lande schlichtweg unfähig, mehr als 2 Regeln der StVO anzuwenden, wissen dafür mir ihrem gefährlichem 0,1%-Wissen aber ganz genau, was andere falsch machen.

    Kein Wunder, dass gerade der Deutsche ein Problem mit LKWs hat, sind diese doch um ein Vielfaches besser ausgebildet als jeder andere Verkehrsteilnehmer mit weniger als 7,5t GG, der mit 200PS die Umwelt unsicher machen darf. :mrgreen:

    Du hättest das aber auch wesentlich kürzer machen können: der deutsche PKW-Fahrer ist schlicht zu blöd, ein motorisiertes KFZ so zu bewegen, dass er obendrein dem §1 der StVO gerecht wird, und solange jeder 100jährige in Begleitung seiner Eltern ohne staatlicher Überwachung (zwecks gesundheitlicher und mentaler Eignung) den Lappen aus dem Jahre 1930 nutzen darf, braucht man sich auch nicht weiter darüber aufzuregen. 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.