Kaffee, Kuchen und Eisesglätte

Heute morgen fing ich an in der Küche zu wirbeln.

Kuchen backen, habe bislang nicht einen einzigen gebacken, oder gar mal eine Torte gemacht, es fehlte einfach die Zeit, leider.

Dafür habe ich dann aber umso mehr zugeschlagen, Schokoladenkuchen, Marmorkuchen und meinen geliebten Streuselkuchen, als die Kuchen soweit fertig waren, erfuhr ich, eher durch Zufall, dass meine Nachbarin zum Kaffee rüberkommen wird.

Da sie mich in den Tagen zur Arbeit gebracht und auch abgeholt hat, habe ich kurzentschlossen noch schnell zwei Torten gemacht. eine Käse-Sahne-Torte und eine, wie ich sie nenne, weiße Maulwurf-Torte, Biskuitboden, Frucht und Sahne ohne Dekor angeordnet, dass es ein wenig an einen Maulwurfshaufen erinnert.

Als wir dann bei Kaffee und Kuchen saßen, fing es an zu schneien, endlich!, nachdem es gegen Mittag geregnet hatte, was bei Graden unterhalb Null so extremer Glätte geführt hat. (Ich frage mich seitdem wieder einmal, warum ich Winterreinigungsgebühren bezahlen muss, wenn nicht geräumt wird?!).
Bin mal gespannt, wie die Fahrt morgen nach Medebach wird…….

Ich ertappe mich in den letzten Tagen immer mehr bei dem Gedanken, dass ich meinen 242 wieder haben will….. und ja, ich habe sogar schon nach so einem Typ gesucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.