Kommunikation 2017 und m/seine Hürden

Hmmm… wann ist wohl ein Zeitpunkt der richtige Zeitpunkt. Schwierig. Aber mit der Kommunikation ist das ja immer so ne Sache.

Also: facebook ist definitiv der falsche Weg, mich zu erreichen. Ich kommuniziere nicht darüber, mich erreichen i.d.R. auch keine entsprechenden – ich nenns mal – ‚KontaktVersuche‘. Wenn du mir etwas mitteilen möchtest, dann sei doch so nett und mach das via Threema, meinetwegen auch WhatsApp oder Telegram, notfalls sogar sms. Aber bitte keine Sprachnachrichten, die lade ich grundsätzlich nichtmal runter. Wenn ich möchte, dass jemand meine Stimme hört, dann nennen wir Kinder der 70er das ganze ‚TELEFONIEREN‘ – ist n bisschen gruselig, weil man denjenigen nicht sieht, mit dem man spricht – weiss ich, kommt man aber drüber hinweg. Umgekehrt erwarte ich diese Höflichkeit aber nunmal auch.

Mal sehen…

face2face triff mich persönlich und klön mit mir. Ist mir das Liebste…
Telefon rede mit mir, auch wenn du mich nicht siehst, egal ob ich daheim bin oder unterwegs. Ich entscheide, ob ich grad reden kann.
Brief schreib mir ein paar Zeilen auf die Klassische, wie in den letzten Jahrhunderten. Klappte damals, klappt heute. Ich bin nur Antwortfaul.
eMail du schreibst mir digital, typisch 2000er
XMPP gern auch als Instant Message, da bekommst du direkt mit, ob ich am Rechner hänge.
WhatsApp
Telegram
Threema
etc.
hier erreichst du mich sogar mobil, ich LESE hier aber. Bilder gucken geht auch. Videos, eher selten. ABER: Ich nehm hier KEINE Sprachnachrichten und erst recht keine Anrufe an, für letzteres siehe Telefon
sms Ich dachte, das gäbs garnicht mehr – na, meinetwegen. Ich antworte hier aber ungern.

Und wenn alle Stricke reissen, gibts sicher irgendeinen Buschtrommelweg…

meine AGB sozusagen. Entscheide dich, du hast die Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.