Vorteile einer schlaflosen Nacht

Nachts nicht schlafen zu können, sich ruhelos von links nach rechts und zurück zu drehen.

Ein Auge immer wieder mal auf die Uhr werfend, die unaufhaltsam voranschreitet, und man sich immer mehr der Tatsache bewußt wird, die verfügbare Zeit für den erholsamen Schlaf wird immer kürzer….

In Nächten, naja eigentlich eher Abend, wie diesen, wenn die Gedanken anfangen zu kreisen, bekomme ich manchmal, wäre schön wenn immer, eine Sicht auf Dinge, die ich tagsüber sprich in der Woche, wenn ich dem Streß des Alltages bzw dem WochenEnde-Streß ausgesetzt bin, nicht habe.

Es ist dann, als wenn ein Schleier fällt.

Dann ganz plötzlich liegt alles ganz klar und offen vor mir.

Gerade jetzt, wo ich mich mit dem 1990er und 2001er Phänomen auf einmal konfrontiert sehe, wobei das sogar für mich und meine Verhältnisse eine Premiere ist.

Wenn es dem Einen oder Anderen auch nicht gefallen mag, aber letzte Nacht, habe ich Entscheidungen getroffen: Entscheidungen, die ich so lange vor mir her geschoben habe.

Entscheidungen zu denen ich schon seit Monaten gedrängt worden bin, wobei mich meine Verweigerung diese zu treffen fast einen Freund gekostet hat. An dieser Stelle viele Grüße in den Freistaat und laß mir Hann. Münden heile. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.