Exklusivität, die hat ihren Preis

Irgendwie lief das heute nicht so wirklich rund…

Während ich auch einen Stapler-Fahrer wartete, der mir eine ungewollte Ladung, endlich abnahm, lief die Zeit stetig und unaufhörlich weiter. Vier Einwegpaletten hinderten mich daran für meine reguläre Nord-Hessen Rundreise zu laden.

Nachdem ich gute 50 Minuten gewartet hatte, war ich sie endlich los und konnte mich zum Laden begeben, raus aus dem Tor Delta, einmal um den Block und beim Tor Alpha wieder drauf auf den Hof, dumm nur, dass dort bereits ein Kollege stand und ich so wieder warten musste…. Und wieder lief die Zeit vor mir her …

Grob über den Daumen nach 40 Minuten war ich dran, drauf mit dem Gerümpel, Gurte drüber und runter vom Hof, zur nächsten Beladestelle…

Und schon wieder war warten angesagt, dieses mal jedoch hatte ich eine kurze Wartezeit, die Mat-Dispo schrie textete mir via Telephon ins linke Ohr…

Viel zu spät dran, was dass alles solle, alles wäre wichtig, so ginge das nicht, die Zeit!, etc.
Ich sagte nur immer wieder, wie es war, und ‚JAJA’… aber irgendwann hörte ich eine Textphrase, die mich doch aufhorchen ließ: Sie (also mein Chef, vertreten durch mich) fahren ja schließlich exklusiv für uns …

Hmm, das war mir neu, aber egal, auf jeden Fall, soll ich ab sofort Fahrten für andere Firmen im Vorfeld bei diesem Kunden anmelden, damit man sich dort darauf einstellen kann.
Natürlich sprach ich meinen Chef darauf an, der sehr erstaunt war, denn das mit der Exklusivität wusste er auch noch nicht (aber he, man lernt ja nie aus. 😉 )
In diesem Punkt waren wir uns allerdings einig, unter diesen Umständen, sind die Preise anzuheben, und ich wäre kein gelernter Kaufmann, wenn ich das nicht sofort grob überschlagen hätte.

Morgen werde ich den Versandleiter mal fragen, was er von einer saftigen Preiserhöhung hält, die sich im höheren zweistelligen Prozentbereich bewegt. :mrgreen:

Anzumerken wäre noch folgendes:

  • Firmen die sich selber aus bremsen, sind diejenigen, die immer alles ganz dringend haben wollen…
  • Auch wenn ich heute gute 2,5 Stunden später ‚dran war‘ als sonst, die komplette Tour hätte geklappt, wenn sich gewisse Leute nicht eingemischt hätten!
  • Vorgesetzte die Schreien, sind zu oft befördert worden!
  • Nein, den letzten Kunden habe ich bewusst nicht mehr angefahren, den Spaß habe ich mir für morgen aufgehoben, denn vielleicht ist ja bis dahin, diese wahnsinnig wichtige Ware, versandbereit, heute war sie es jedenfalls NICHT!
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.