Die Wahrheit als Problem

Was nützt einem eigentlich die Wahrheit, wenn man diese nicht ohne weiteres anwenden oder offen zur Sprache bringen kann, da man es ja eigentlich gar nicht wissen kann bzw. darf?

Heute habe ich erfahren, warum es Firma A wichtig ist, mich jedes mal darauf hinzuweisen dass eine Fahrt X, beauftragt von Firma B (Tochter von A) auch von dieser bezahlt wird.

So wirklich verstanden habe ich diesen Hinweis nie (wer die Musik bestellt bekommt auch die Rechnung), und auch eine ganze Weile ignoriert, gestern kam wieder einmal so ein Hinweis, dieses mal bohrte ich nach, bekam aber keine befriedigende Antwort.

Diese Situation sprach ich heute bei Firma B mal an, und da habe ich die Wahrheit über diese Eskapaden erfahren, unter dem großen Siegel der Verschwiegenheit.

Gut bringt mich erst einmal nicht weiter, aber wenigstens weiß ich jetzt warum und weswegen dieser Aufwand betrieben wird.

Wenn ich auf eines voll abfahre, dann auf Verunglimpfung, Unterstellung und haltlose Lügen innerhalb der Gerüchteküche.

Aber, eines sei dem Verursacher (ich habe da einen Verdacht) mal gesagt:
Halte Deine Füße still, Du seltendämliches Subjekt eines Homosapien! Mich kennst Du nicht 😈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.