Tabaksteuer

Seit drei Tagen gilt es ja, das absolute Rauchverbot in der Öffentlichkeit im Bundesland Bayern.

Ich bin Raucher, wohne nicht in Bayern und daher geht es mir ziemlich am Ar*** vorbei, was man dort unten beschließt, da ich nicht die Absicht habe, dort in eine Kneipe / Gaststätte oder sonst wo ein zukehren. 😈

Allerdings, finde ich die nun wieder vermehrt stattfindenden Diskussionen jenseits der bayrischen Landesgrenze interessant, da man hier und da ebenfalls eine Verschärfung anstrebt…

Dabei vergisst man aber wohl, dass die „Raucher“ dafür sorgen, dass der Staat jährlich geschätzte 14.000.000.000,00 Euro nur an Tabaksteuer einnimmt. (Was übrigens gleich nach der Energiesteuer, der höchste Posten bei den Verbrauchssteuern ist.)

Ebenso, dass der Tabakanbau in Deutschland und somit auch in Bayern jahrzehntelang von Staat und EU subventioniert wurde. (Folglich des Verbotes ist es auch richtig, dass dieses Jahr die Subventionen eingestellt bzw. auslaufen werden.)

In Deutschland rauchte man gegen den Terror, für das Kindergeld und zur Entlastung der Krankenkassen…

Vom Stopfen irgendeines Steuerloches, entstanden aufgrund von was auch immer 😎 , ganz zu schweigen.

Was der Staat aber wohl machen wird, wenn jetzt ein Drittel der Raucher in Deutschland damit aufhört, und er auf einmal ca. 5 Mrd. Euro weniger an Steuereinahmen hat? (Vielleicht erlebe ich das ja noch irgendwann. 🙂 )

Ob er dann die Energiesteuer mal wieder anheben wird?

So lange ich will, werde ich rauchen, auch wenn es dem Einen oder Anderen vielleicht nicht gefallen mag, zwar habe ich vor, mir irgendwann mal vorzunehmen mit dem Rauchen aufhören zu wollen, aber das wird noch eine ganze Weile dauern. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.