Gesprächsfetzen #2

Folgende Situation:

Ein Pkw parkt Tandem-Anhänger zu, und zwar so, dass ein anhängen nicht mehr möglich gewesen wäre, ohne rohe Gewalt anzuwenden, da der Pkw, direkt vor der Deichsel stand.
Meine Wenigkeit wollte eigentlich nur den Lkw parken und in den Feierabend entschwinden….

Da der Motor des Pkw lief, Kunststück, sonst geht die Klimaanlage ja nicht, dachte ich mir der Fahrer / Besitzer kommt gleich wieder….

Ich parkte den Lkw so, dass er definitiv nicht ohne weiteres einfach wegfahren konnte!, und wartete auf die Rückkehr des Fahrers….

Der Fahrer kam, sah, tobte und stiefelte zu mir:

Fahrer Pkw:

    FRECHHEIT!

MeinerEiner:

    Ja, finde ich auch! Um was geht es denn?

Fahrer Pkw:

    Wie kann man denn SO parken? Das erklären Sie mir mal!

Nett, er ‚Sietst‘ mich….

MeinerEiner:

    Nun ja, man fährt rechts ran, stellt den Motor ab und das war es dann eigentlich auch schon. Eigentlich ganz einfach, warum fragen Sie?!

Fahrer Pkw:

    SIE haben mich zu geparkt! Wie soll ich denn da jetzt raus kommen?

MeinerEiner:

    Ach, ich habe Sie zu geparkt, das tut mir aber jetzt gar nicht leid. Sie haben schließlich meinen Anhänger blockiert.

Fahrer Pkw:

    Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun!

MeinerEiner:

    Hat es nicht? Sie behindern mich bei der Ausübung meiner Arbeit, und das soll ich stillschweigend hinnehmen? Sie wissen aber auch schon, dass das hier ein Lkw Parkplatz ist?

Fahrer Pkw:

    Fahren Sie jetzt ein Stück vor!

MeinerEiner:

    Tja, hätten Sie mich jetzt freundlich gefragt…, aber so?

Fahrer Pkw:

    Bitte?!?!

MeinerEiner:

    Danke! :mrgreen:

Das war dann der Moment, wo ich meine Sachen griff, den Lkw abschloß und zu meinem Wagen ging. Der Fahrer wütete mir noch irgendwas hinterher, hat mich aber schon nicht mehr wirklich interessiert.

Bei 35,4 Grad Celsius in der Sonne wird es wohl eine Weile gedauert haben, bis er sich beruhigt hatte. :mrgreen:

Ob morgen eine Resonanz von der Firma kommen wird, werde ich dann ja sehen. 😎

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.