Entweder, Oder!

Der Versandleiter in Hofgeismar fragte mich heute Nachmittag, ob ich, wenn ich nachher in Dortmund bin, mal fragen könnte, ob sie Euro-Paletten abgeben könnten.

Meine Gegenfrage war: „Soll ich nur fragen, oder welche mitbringen?“ 🙂

Gut, zugegeben, eine obligatorische Frage, die im Grunde keiner Antwort bedurfte, da ich schon nach meinem Telephon griff, die Reaktion zeigte mir aber mal wieder, dass mein mir gegenüber sitzender Versandleiter, und das behaupte ich mal einfach, sich darüber im klaren ist, dass ich auf kurzem Dienstweg schneller und wesentlich effektiver bin, als der offizielle Dienstweg. (Kunststück, es lebe die deutsche Bürokratie!) 😉

Es ist nicht dass erste Mal, dass ich, als popliger Fahrer, das Werk in Dortmund anrufe und um Bereitstellung von Paletten oder sonstigen Verpackungsmaterial bitte, und bislang hat es da nie Probleme gegeben. 😛

Das ist eine Frage des Vertrauens, von allen Beteiligten in meine Person, denn immerhin geschieht alles ohne jegliche Unterschrift oder Rückfragen und ehrlich gesagt freut es mich, dass man mir vertraut. 🙂

Was ich mich aber in solchen Momenten immer wieder frage, wozu hat man einen Leergut-Disponenten? Ich gebe gerne zu, dass als Kassel-Sven diesen Posten inne hatte, es keine Probleme gab, inzwischen aber….. ach das lass ich besser sein! 😐

Es ist Freitag, das Wochenende ist da und bis Montag will ich das genießen! :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.