Kraftfahrstraßen

Meiner Meinung nach so ziemlich das überflüssigste was die Deutschen sich für ihr Straßennetz haben einfallen lassen, dafür sind die Regelungen einfach zu „kompliziert“….

Die Idee, einer Schnellstraße jenseits der Autobahn, ist zwar löblich, nur wie so oft, sind die Deutschen nicht in der Lage (bewusst oder unbewusst) die Regelungen die der Gesetzgeber, nicht zuletzt auch mit der Straßenverkehrsordnung, vorgibt, zu befolgen.

Dafür sind die Regelungen vermutlich auch einfach zu komplex, oder doch nicht?

Eine Kraftfahrstraße ist gegeben, wenn das Straßenverkehrsschild Nr. 331

diese einleitet.

Dann, und auch nur dann gelten die Regeln einer Kraftfahrstraße!

Und da geht es doch schon wieder los, eine Kraftfahrstraße kann sehr unterschiedlich aussehen…. einspurig, zweispurig jeweils in beide Richtungen, baulich getrennt (Mittelleitplanke, Betonwall, oder ähnliches) oder eben auch nicht.

Wird eine Bundesstraße durch obiges Verkehrszeichen zur Kraftfahrstraße und ist weiterhin nur einspurig oder auch gerne zweispurig in beide Richtungen, ohne baulich getrennt zu sein, gelten laut StVo die Geschwindigkeiten von 100 km/h (Pkw) bzw. 60 km/h (Lkw) ausserorts.
Erst wenn die Fahrbahnen, mindestens zweispurig in jede Richtung baulich getrennt sind, gelten andere, nämlich die der deutschen Autobahnen, Pkw’s rasen bis der Arzt kommt und Lkw’s 80 km/h.

Ist eine gewöhnliche Bundesstraße zweispurig und baulich getrennt, aber nicht als Kraftfahrstraße ausgewiesen, gilt für Pkw’s die 130er Richtgeschwindigkeits-Verordnung (also rasen bis der Arzt kommt), für Lkw’s jedoch weiterhin 60 km/h. (geändert: 11002.15)

Einen solchen Fall von Bundesstraße haben wir im Parallelverlauf der B7 und der B83 (meines Wissen ein einzigartiger Fall, dass Bundesstraßen parallel zueinander laufen) vom Schäferberg nach Kassel. Die Straße weist alle Merkmale einer Kraftfahrstraße auf, aber sie ist eben keine!

7 Kommentare

  1. Also… Sorry. Liest du die Seiten, auf die du verlinkst?
    Im Wikipedia-Eintrag zur Kraftfahrstraße steht, was ich auch gelernt habe:

    > Außerorts gilt auf autobahnähnlich ausgebauten Kraftfahrstraßen (wie auf
    > allen anderen außerörtlichen autobahnähnlich ausgebauten Straßen) eine
    > Richtgeschwindigkeit von 130 km/h

    Oder anders: Wenn 2 Fahrspuren pro Richtung und bauliche Trennung, dann gib ihm! Vollkommen egal ob Bundesstraße oder Kraftfahrstraße.
    Allerdings gibt es solche Straßen nur relativ selten.
    Bei einer entsprechenden Straße in meiner Gegend stehen inzwischen Tempolimits.

    • Ja in der Tat, manchmal lese ich auch etwas 😉

      Dass mit der baulich getrennten zweispurigen Bundesstraße, war mir aber in der Tat nicht bewußt, da ich mir in diesem Punkt eigentlich sicher war, und dem Artikel überBundesstraßen bei Wiki nicht geglaubt habe…, rief ich gerade eben meinen alten Fahrschullehrer an.

      Er hat mir das bestätigt, dass für Pkw, auch auf den zweispurigen Bundesstraßen die Richtgeschwindigkeits-Regelung (Gib ihm bis der Arzt kommt) gilt. Für Lkw’s gelten aber dennoch weiterhin die 60 km/h.

      Natürlich habe ich es im Post geändert.

      Thx

  2. hallo

    ich dafür das alle LKW über die schnellsstrassen fahren und die autobahnen ausschließich den AUTOS überlassen werden!! Ich bin tag tägliuch auf deutschen autobahnen unterwegs und ich denke ich werde gewiss nicht alt werden, nicht das ich eventuell tödlich verünglücken würde, ich denke eher ich sterbe i.wann an einem herzinfarkt. Das strassen, autobahnnetz ist eine reine katastrohpe, ich habe bisher noch keine strecke in deutschland gefunden wo man mal entspannt entlang fanhren konnte. Dabei ist es egal ob stadtstrasse, landstrasse, kraftfahrsstr, autobahnen etc. Das chaos ist allgegenwärtig!!

    gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.