Krebs!

So lautet die einfache und sachliche Diagnose der Analyse des eingeschickten Gewebes, das Ari bei der OP entnommen wurde.

Mich traf diese Aussage des Tierarztes wie ein Schlag in sämtliche Weichteile.

Der Tumor ist zwar vom Tierarzt mit dem angrenzen Gewebe entfernt worden, aber eine Garantie, dass sich keine neuen und weiteren bilden werden, kann er und auch das Labor nicht geben.

Morgen werden die Operationsfäden gezogen und dann beginnt auch gleich die nachfolgende Behandlung. Es gab und gibt mehrere Möglichkeiten, wie so oft….

Chemotherapie (ich wusste gar nicht, dass es sowas auch für Hunde gibt) oder eine Behandlung auf pflanzlicher Basis verbunden mit Vitaminen und viel Bewegung.

Chemo hätte den Nachteil, dass es das Immunsystem von Ari zerstören würde, und scheidet damit aus. Also setzen der Arzt und ich wieder auf die Behandlung, die Ari schon die Zecken Borreliose hat überstehen lassen: Vitamine zur Stärkung des Immunsystems und damit der körpereigenen Abwehrkräfte und viel Bewegung.

Die Chancen, bei dieser Art der Behandlung, stehen bei 50 zu 50 Prozent, dass sie es überstehen und überleben wird, bei der Chemo allerdings auch nicht viel besser.

Ari leiden und unter Schmerzen leben sehen, dass könnte ich nicht ertragen. Mein Tierarzt weiß das auch und hat mir versprochen, dass er, wenn die Behandlung nicht anschlägt, es rechtzeitig sagen wird.

Ich bin mir aber sicher, dass wir auch diese Krankheit, wenn vielleicht nicht überwinden, so dann aber doch wenigstens in den Griff bekommen werden!

Vielleicht ist es Ironie des Schicksals, aber ich habe immer zu meiner Mutter gesagt von allen Dreien (Ari, Bobby und Babsy) werden wir die Babsy am längsten haben. Keinen meiner beiden Hunde will ich missen oder über den Anderen stellen, aber wenn ich mit meiner damaligen Aussage falsch liege, würde ich mich dennoch freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.