Gut verlaufene OP

Bislang war der Tag wirklich stressig.

Letzte Nacht konnte ich auch nicht wirklich viel schlafen, Ari hat mich immer wieder geweckt, zum Einen weil sie wohl Hunger hatte, und zum Anderen weil sie dann noch einmal eine Runde laufen mußte….

2-3 Stunden, zu mehr kam ich nicht.

Um 8 Uhr bin ich dann auch schon nach Hofgeismar gefahren, die erste Auslieferung vor der OP noch schnell tätigen, damit ich danach etwas Luft bekomme.

Nachdem der Tierarzt ihr dann die Narkosespritze verabreicht hatte, blieb ich noch, bis sie eingeschlafen war und machte mich dann wieder auf zur Arbeit.

Viel zu früh im Grunde, aber ich hatte es ja auch eilig, Ari konnte beim Tierarzt bleiben, bis ich sie wieder abholen konnte. Mein Zeitfenster war bis 14 Uhr etwas eng…..

Natürlich war ich überall viel zu früh da, hat dementsprechend auch alle etwas verwundert. Aber inzwischen kennen mich die Leute gut genug, um zu wissen, dass wenn ich sage, ‚ich habe es eilig‘, ich der ich sonst immer Zeit habe um zu warten, falls mal was noch nicht fertig ist, es dann wirklich brennt.

Und so war ich heute ausnahmsweise mal sehr früh mit allem fertig.

Kurz vor 14 Uhr war ich, nach einem kleinen Wortgefecht mit einem Fahrer einer anderen Spedition (Er war der Meinung, ich sollte den Lkw doch gefälligst anders und nicht so wie getan parken. Natürlich konnte der mich in dem Moment kreuzweise und buckel-rutschend sonstwas….), beim Tierarzt und konnte Ari wie zugesagt abholen.

Die Geschwulst, so groß wie ein Hühnerei, war schon auf dem Weg ins Labor, die OP gut verlaufen und Ari auch schon wieder auf den Beinen, wacklig zwar wie ein Wackel-Peter-Pudding, aber sie lief schon.

Nächste Woche bekommen wir dann das Resultat der Analyse und auch die Fäden können, sofern die Wundnaht gut verheilt, schon gezogen werden.

Ich hoffe nur, dass das Geschwulst nicht doch noch das ist, was es sein könnte: Krebs….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.