HIV

Ich wuchs zu einer Zeit auf, als diese Krankheit gerade erst entdeckt wurde.

Auch heute, über 25 Jahre später, gibt es kein Heilmittel, auch wenn die Wissenschaftler seit Jahrzehnten forschen. Noch immer ist es der erste Nagel für den Sargdeckel.

Umso mehr wundert es mich immer wieder, wie salopp die heutige Jugend mit dieser Krankheit umgeht. Kaum einer achtet doch noch wirklich auf geschützten Geschlechtsverkehr, wenn man sich nicht wirklich sicher sein kann.

Es war gestern Abend, als ich nach einigen Wochen einen Bekannten, obwohl diese Bezeichnung eigentlich nicht wirklich zutreffend ist, mal wieder online im ICQ sah. Auf die einfache Frage „Hey, na wie geht es?“ kam prompt ein: „Bei mir besteht Verdacht auf HIV!“

Das saß!

Im ersten Moment wusste ich nicht, was ich sagen bzw. schreiben sollte. Es kommt ja wirklich nicht oft vor, dass ich rum stammele, aber ich fürchte ich tat es.

Was sagt man eigentlich in so einem Moment? Wie kann man so eine Person moralisch wirklich aufbauen?

Natürlich habe ich meine Hilfe, soweit überhaupt möglich, angeboten, aber letztendlich bleibt nur die Hoffnung, dass sich der Verdacht nicht bestätigt.

Wie klein und unbedeutend kommen mir nun meine Probleme vor….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.