Welch Blödsinn!

10 Jahre lang ging ich zur Schule.

Niemals hatte ich was zu Essen dabei, oder habe mir in der Cafeteria etwas zum Essen gekauft, war aber auch kein Kunststück, wir hatten damals keine.

Schon alleine aus dem Grund sträuben sich mir sämtliche zur Verfügung stehenden Nackenhaare, wenn ich Artikel lese wie in der HNA.

Der Artikel suggeriert mir, dass die Jugend von Heute von vorne bis hinten betätschelt werden muss.

Irgendwann sind die Kids auch zu bescheuert sich alleine auf Toilette zu begeben!

Keine Kommentare

  1. Nun ja, wenn man es nicht braucht, das Pausenbrot, dann muss man auch keins mitnehmen, ist doch ganz klar. Ich hatte eigentlich immer was zu Essen dabei. Ich könnte mich gar nicht auf den Untericht konzentrieren, wenn ich die ganze Zeit Hunger hätte. Immer mal wieder habe ich meine Brote auch mit anderen geteilt, die nichts dabei hatten.

    Es stellt also eher die Frage, warum sie nichts zu Essen mitnehmen (oder Geld, um was zu kaufen), wenn sie doch anscheinend Hunger haben, wenn sie in der Schule sind.

    Hattest du nie Hunger? Vor der Schule konnte ich nichts essen, das war mir zu früh. Tja, und von 8 bis 16 Uhr gar nichts essen wäre für mich kaum in Frage gekommen.

    Ich hatte schon immer einen mir eigenen Ex-Zyklzs 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.