Ich hätte ihn eben doch gegen die Wand fahren sollen!

Zwei bis drei Tage, so dachte ich würde ich den Leihwagen haben…..

Nunja, inzwischen sind es schon neun Tage….

Kulanz bei dem Getriebe, irgendwie nicht wirklich, da ich nicht nachweisen kann, dass ich die 30.000er Inspektion gemacht habe, bzw. habe machen lassen, der Betrieb war so freundlich an der Tinte für den Stempel zu sparen *hmpf*, habe ich zähneknirschend, naja eher mein Vater, das Angebot der Renault in Deutschland angenommen. Aber selbst wenn der Stempel da gewesen wäre, wäre es niemals auf eine vollständige Übernahme der Kosten hinaus gelaufen, nur der Anteil der Renault wäre höher gewesen…..

40% gibt man mir für das neue Getriebe dazu und noch einmal 10 % kommen von der Werkstatt Wahl in Kassel, so dass ich letztendlich „nur“ 50% der veranschlagten 2.800,00 Euro bezahlen muss.

Da aber nun auch noch die Kupplung gleich mitgemacht worden ist, der Vater wollte das so, hat sich die Reparatur hinausgezögert. Tüv sollte dann auch gleich gemacht werden und dabei ist es dann passiert…..

Die Spurstangen ? (gibt es sowas?) sind sowohl vorne links und vorne rechts ausgeschlagen, wieso auch immer. Eigentlich hätte ich den Wagen heute abholen sollen können, angerufen hatten sie mich auch, aber leider nur um mir zu sagen, dass eben diese Stangen gemacht werden müssen.

Kostenpunkt ca. 350,00 Euro….. Irgendwie kommen hier Erinnerungen an meinen Quattro hoch.

Wenn es jetzt klappt, kann ich den Wagen am Freitag Nachmittag abholen, ha, wer es glaubt, irgendwas wird schon noch kommen…..

Aber, wenn ich ihn habe, den Wagen, dann soll der mich mal kennen lernen! Von Kassel über die A49 und zurück, anschließend über die A7 bis Nörten und stets mit Vollgas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.