Ich bin ein Killerspieler!

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon letzten Montag bloggen, war aber dann doch zu m?de und verschob es auf Dienstag, wo ja dann leider unerwartet was dazwischen kam, also hole ich es jetzt einfach nach, stellt euch einfach vor, ich h?tte ihn Anfang der Woche gebloggt… 😀

Folgende Situation:

Ich in der Videothek (oh welch Wunder, gell?! 😉 ) Unterhalten hatte ich mich mit Steffi und Kathrin als Volker rein kam.

Er begr??te mich mit: „Lucky! Vorsicht! Ich bin ein Killerspieler! Wer wei?, ob nicht auch Du auf meiner Todesliste bist!“

Ahja, er warnt wenigstens vor, dachte ich mir *g*

Gesagt habe ich nur: „Prima, wenn Du vorbeikommen willst, ruf vorher durch, dann backe ich einen Kuchen!“

Nat?rlich hatte Volker auf die Emsdetten-Vorf?lle angespielt, und eigentlich wollte ich es auch wieder ignorieren, aber Sven hatte da einen Blog-Eintrag zu verfasst, auf den mich Volker allerdings erst aufmerksam gemacht hat, und so stelle ich mal die Frage in den Raum:

Wenn ich die Tagesschau sehe, und nach dem Mist den ich dort von unseren Polis zu h?ren bekommen habe, anschlie?end Amok laufe und wahllos um mich ballere, Was ist denn dann?

Ich meine, ich „Game“ nicht, au?er Tetris, Solit?r und gelegentlich auch mal Mahjongg, ich schaue mir keine richtigen Splatterfilme an. Ich habe ja nur Bullshit geh?rt….

Was ist dann? Verbieten wir dann die Tagesschau?!?!

Es ist einfach, alles auf ein Produkt abzuw?lzen, sich so aus der Verantwortung zu ziehen, zu einfach, der Weg des einfachsten Widerstandes, und genau aus dem Grunde gehen unsere Politiker auch diesen Weg. Und sie wissen im Vorfeld, dass es das wahren Probleme nicht, aber auch nicht im geringsten oder auch nur ansatzweise, l?sen wird!

L?sungen habe ich auch nicht parat, aber das muss ich auch nicht, denn ich schwinge mich nicht zum Richter ?ber Gut und B?se auf, jedenfalls nicht in diesem Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.