?pfel, ?pfel und noch einmal ?pfel…

Ich habe ja schon erw?hnt, da? ich mir hier irgendwie vor ?pfeln nicht mehr retten kann. Und wirklich haben, wollte sie auch keiner, kein Wunder, es gibt ja gen?gend, s?mtliche B?ume im Umkreis sind brechend voll.

Aber ich habe jetzt einen Abnehmer, sowohl f?r die die noch am Baum h?ngen als auch f?r das fallobst. 🙂

Ich werde die ?pfel zwar selber pfl?cken m?ssen, aber das ist ja nun kein Akt, geht ja recht schnell. Dann verstaue ich sie in Obstkisten, den guten aus Holz, und stelle sie der Tafel in Hofgeismar zur Verf?gung. Zum Wegschmei?en sind sie mir zu Schade und zum Verarbeiten zu viele, und so mache ich wenigstens noch ein gutes Werk. 😀

Das Fallobst werde ich auch sammeln und dann dem Tierpark Sababurg geben. Die k?nnen es dann an die Tiere verf?ttern.

So hat jeder was von der Flut der ?pfel. Mein Vater war zwar ?berheupt kein Freund von der Idee, ‚da hat man ja nichts von‘ meinte er, aber der soll sich schleichen!

Fragen k?nnte man sich jetzt warum ich das Ganze nach Hessen gebe (denn sowohl die Tafel als auch der Tierpark sind dort) und nicht nach Beverungen, wir haben ja schlie?lich auch eine Tafel, das w?re das Einzige was man machen k?nnte. Aber auch nicht mehr und auch nicht weniger. 😉

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.