SpaceFalcon
Skip to content

Ich liebe es, wenn (m)ein Plan funktioniert!

Woll, Daniela?

:mrgreen:

Und Friede kehrt ein im Haus

Ja von wegen!

Seit letztem Montag ist der Festnetzanschluß auf Wunsch meines Vaters wieder bei der Deutschen Telekom.

Okay, nach dem Ärger mit Vodafone, war ich ja auch dafür.

Und jetzt habe ich das halbe WochenEnde damit verbracht meinem guten treuen Hewlett.Packard Laserjet 4M ins heimische Netzwerk wieder neu zu untegrieren.

Resultat nach etlichen Stunden?

Der Drucker, der Router oder was auch immer will nicht so, wie ich es will, oder mit anderen Worten ausgedrückt: Ich kann mit ihm nicht drucken. :|

Weder Router noch Rechner finden den Drucker, ich finde das ziemlich frustrierend!

Nächste Woche werde ich dem Problem nochmal auf den Grund gehen….

Zum Glück für alle Beteiligten

habe ich nächste Woche einen Tag Urlaub….

Ansonsten hätte das vermutlich Probleme bei der Lenkzeit in der Doppelwoche gegeben….

Ich habe nachsehen müssen, wann ich das letzte Mal mit diesem Phänomen konfrontiert war, es war im August 2013. ^^

Hoffentlich liegt das jetzt nicht am Monat an sich ;-)

Paß auf, wen Du in Dein Haus läßt!

Diesen Spruch sagte mir Sven, an Pfingsten in diesem Jahr zu mir.

Natürlich war mir klar und zwar sofort, wen er damit meinte, aber ich habe seinen Rat, eigentlich eher seine dringende Warnung, ignoriert.

Und bislang war es immer so, dass wenn ich mich nicht an den Rat von Sven gehalten habe, schlußendlich er Recht behalten hat.

So auch dieses mal wieder….

Asche auf mein Haupt!

Auf mich ist eben doch Verlaß

10614188_723363994402399_3841322394547999261_n

Quelle des Bildes:
FaceBook in irgendeiner TimeLine, Rechte liegen beim ursprünglichen Ersteller des Bildes

Geschützt: Und der Zukunft zugewandt

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Musik Assoziationen

Bei diesem Lied hier:




Muß ich immer an dieses Buch hier denken:

Uhuras_Lied

Und das obwohl ich das Buch Ende der 80er / Anfang der 90er Jahre gelesen habe.

Vorteile einer schlaflosen Nacht

Nachts nicht schlafen zu können, sich ruhelos von links nach rechts und zurück zu drehen.

Ein Auge immer wieder mal auf die Uhr werfend, die unaufhaltsam voranschreitet, und man sich immer mehr der Tatsache bewußt wird, die verfügbare Zeit für den erholsamen Schlaf wird immer kürzer….

In Nächten, naja eigentlich eher Abend, wie diesen, wenn die Gedanken anfangen zu kreisen, bekomme ich manchmal, wäre schön wenn immer, eine Sicht auf Dinge, die ich tagsüber sprich in der Woche, wenn ich dem Streß des Alltages bzw dem WochenEnde-Streß ausgesetzt bin, nicht habe.

Es ist dann, als wenn ein Schleier fällt.

Dann ganz plötzlich liegt alles ganz klar und offen vor mir.

Gerade jetzt, wo ich mich mit dem 1990er und 2001er Phänomen auf einmal konfrontiert sehe, wobei das sogar für mich und meine Verhältnisse eine Premiere ist.

Wenn es dem Einen oder Anderen auch nicht gefallen mag, aber letzte Nacht, habe ich Entscheidungen getroffen: Entscheidungen, die ich so lange vor mir her geschoben habe.

Entscheidungen zu denen ich schon seit Monaten gedrängt worden bin, wobei mich meine Verweigerung diese zu treffen fast einen Freund gekostet hat. An dieser Stelle viele Grüße in den Freistaat und laß mir Hann. Münden heile. ;-)

Der Niedergang des Süden!

Man alarmiere den Katastrophenschutz, das Technische Hilfswerk, die Feuerwehr, Krankenhäuser und Rettungswachen, die Armee ist zu mobilisieren!

Montag, passiert dort unten was schlimmes….

Daniela und ich werden zeitgleich das Land unsicher machen.

Interessanterweise auch noch in benachbarten Städten….

Also schaut Euch alles noch mal in Ruhe an :lol:

Alles Gute zum Geburtstag


09.08.1944 – 02.04.2005