SpaceFalcon
Skip to content

Positiv Denken

Nur noch 2 Tage und der Rest von Heute!

Diesesmal gibbet nämlich keinen Countdown :mrgreen:

Erkenntnisreiche Feststellung

An StarDate 11303.17 habe ich diese erschreckende Erkenntnis gemacht….

Der Tag, an dem ich alles gewinne, ist gleichzeitig der Tag, an dem ich alles verliere!

Geändert daran hat sich in der Zwischenzeit nichts, leider!

Dieser Tag entlässt mich aus einem Versprechen, welches ich bislang so gut es ging und geht erfülle. Auch wenn ich mir manchmal wünschte ich wäre täglich zu Hause.

Jedoch, der Tag an dem ich Gewinne und Verliere, und das ist die folgenschwere Schlußfolgerung, ist auch der Tag, ab dem ich auf Nichts und Niemanden mehr Rücksicht nehmen muß!

Babsy

20130825_085550

10.03.2000 – 14.04.2014

Suzy-Hang-Around – ABBA

Ich habe gerade erst durch Shazam Suzy-Hang-Around von ABBA gefunden. http://shz.am/t56392213

Gesprächsfetzen #16

Gespräch zwischen meinem Arbeitskollegen Rainer (R) und meiner Einer (mE) am gestrigen Dienstag, nach der üblichen Begrüßung sagte ich dann:

mE: Wo, bist den gestern so lange gewesen?

R: Ich? Was meinst Du denn jetzt?

mE: Nunja, gegen 14.30 Uhr warst bei Dillenburg auf der SechsHelden-Brücke (GroßBaustelle).

R: Ja, kommt hin.

mE: Bei Alsfeld warst Du aber erst gegen 16,45 Uhr, hast Du unterwegs Pause machen müssen?

Ein irritierter Blick vom Rainer

mE: Und wenn Du wissen willst, wo unser Kollege 10 um 12.20 Uhr war, das kann ich Dir auch sagen, Autohof Eisenach und machte seine 45er.

R: Sag mal, hast Du Zugriff auf unser Ortungssystem?

mE: Nein, aber ich habe Freunde und Kollegen, mit denen ich viel telefoniere. ;-)

Rainer grinste darauf hin und nach noch etwas Small-Talk trennten sich dann auch wieder unsere Wege.

Schlechtes Gewissen?

Warum sollte ich ein schlechtes Gewissen wegen meiner Arbeitsweise vom letzten Dienstag haben?

Arbeitsbeginn 7.00 Uhr, Ende 16.30 Uhr, reine Fahrzeit lag bei nicht mal 6 Stunden, ja okay!

Jedoch, und das sage ich jetzt, weil einige Andere das auch so sehen, wenn sich sowas mal einer leisten und erlauben kann und darf, dann ich!

Wer mir deshalb also ein schlechtes Gewissen einreden will, der sollte nochmals überdenken, was er denn sonst so die ganze Woche über macht!

In Ewiger Dankbarkeit


Renate Gerade Luck
geb. Klein

09.08.1944 – 02.04.2005

SWScan00019.jpg
ca. 1952-1954

Renate Luck Konfirmation 1989-02 (2).jpg
1989

2004.jpg
2004

TransGalaktischeAnkündigung

Wie immer um genau diesen Zeitraum eines jeden Jahres, werde ich nächste Woche extremst deprimiert und vor allem sehr leicht auf die Palme zu bringen sein.

Die Warnung gilt an Alle die meinen mich nächste Woche mit irgendwelchen Kinderkriegen und Kleinigkeiten, die im Grunde nichts weiter sind als, als Nichtigkeiten, zu nerven!

Nein

Ein

Nein

zur richtigen Zeit, im richtigen Moment…

Für den Moment, eine sehr unschöne aber auf lange Sicht gesehen, verdammt richtige Entscheidung gewesen!

Wer hätte schon damals daran denken können, was sich da für eine Power daraus ergeben könnte….

Danke!

Zeit der Ruhe

Wahrend der Arbeit zur Ruhe kommen, geht das überhaupt?

Nein nicht wirklich, aber wenigstens, kann man die Probleme der Freizeit ausblenden, oder das zumindest versuchen.

Ich werde das insofern versuchen, dass ich nächste Woche einfach mal mein Handy nicht einschalten werde. Die ganze Woche über, werde ich dann ausschließlich über mein Firmen-Handy erreichbar sein.

Das schöne an diesem Dingen ist, die Nummer kennt nur die Firma.